Warum gerade ich?

Zauberkunst und Umweltschutz

Auch bei einer Zaubershow kann man versuchen, möglichst ökologisch korrekt zu sein und dennoch (oder auch gerade deshalb) Freude bereiten.
  • An- und Abreise (sofern möglich) mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • kein Einsatz von Glitzer und Folienkonfetti
  • keine batteriebetriebenen Zauberkunststücke, nur echte Handarbeit
  • keine lebendigen Tiere, nur Stoffhasen
  • wenig Verbrauchsmaterial (und wenn, dann nur recycletes oder recyclingfähiges Material)
  • Internetseite wird mit Ökostrom betrieben
  • Aktiv beim Projekt "Bäume staunen" (www.plant-for-the-planet.org)

Auch privat versuche ich, meinen CO2-Fußabdruck möglichst klein zu halten – trotz Schuhgröße 47!

Feiern Sie Ihre Party mit einem guten Gewissen!